Bühne

Messgröße VOC

Warum werden VOC gemessen?

Die Abkürzung VOC steht im Englischen für Volatile Organic Compunds und bezeichnet eine Gruppe flüchtiger organischer Komponenten. Der Überbegriff VOC umschreibt gas- und dampfförmige Stoffe organischen Ursprungs in der Luft. Dazu gehören zum Beispiel Kohlenwasserstoffe, Alkohole, Aldehyde und organische Säuren. Da VOC aus mehreren Gasen und Dämpfen besteht, sind deren Quellen auch sehr unterschiedlicher Natur. Beispielsweise entstehen VOC in der Außenluft durch biologische Abbauprozesse oder Stoffverbrennungen. In Innenräumen können VOC aus Baumaterialien ausdampfen, z.B. bei Fußböden, Farben, Möbel, Klebstoffen oder Reinigungsmaterialien. Die Einatmung dieser Gase und Dämpfe kann zu Geruchsbelästigungen, Reizungen und im Extremfall zu krebserzeugenden, erbgutverändernden und fortpflanzungsgefährdenden Wirkungen führen. Um diese gesundheitsbeträchtigenden Auswirkungen zu minimieren, werden VOC über spezielle VOC-Messumformer gemessen und kontrolliert.

Wo werden VOC gemessen?

Die VOC-Messung kommt dort zum Einsatz, wo flüchtige organische Komponenten in grenzwertigen Konzentrationen auftreten und gesundheitliche Auswirkungen hervorrufen können. Explizit gilt das für Neubauten oder Sanierungen, bei denen Gase und Dämpfe aus Baumaterialien wie Klebstoffen, Teppichen, Böden oder Lacken austreten können. Verbindliche Grenzwerte für Innenräume bestehen nicht, jedoch gibt das Umweltbundesamt Referenz- und Richtwerte an, die als Orientierung der Raumluftqualität und deren Kontamination mit flüchtigen organischen Komponenten dienen sollen. Eine VOC-Messung kann also in Lüftungsanlagen eingesetzt werden, um neben Feuchte, Temperatur und CO2-Werten eine weitere Stellgröße für die Raumluftqualität zu bilden. 

Wie werden VOC gemessen?

Zur Messung von volatilen organischen Komponenten kommen Metalloxid-Sensoren zum Einsatz. Metalloxid-Sensoren bestehen aus einem Heizelement, auf dem ein Film aus Metalloxidpartikeln und zwei Elektroden aufgebracht sind. Durch das Erwärmen des Heizelements reagieren negativ geladene Sauerstoffspezies mit den Gasen in der Umgebungsluft, wodurch sich der elektrische Widerstand der Metalloxidschicht ändert. Die Widerstandsänderung wird durch die integrierte Elektronik erfasst und lässt folglich Rückschlüsse auf die Gaskonzentration in der Luft zu. Durch die analogen oder digitalen Ausgangssignale der VOC-Messumformer lassen sich die Gasänderungen in ein proportionales elektrisches Signal umwandeln, das zur Steuerung der Lüftungsanlage dienen kann.

 

Produkte für die VOC-Messung

Ihre Ansprechpartner

Marco Lais

Marco Lais
Produktmanager
Telefon +49 7661 9855 102

marco.lais@fsm.ag

Roman Gutzeit

Roman Gutzeit
Vertrieb Innendienst
Telefon +49 7661 9855 115

roman.gutzeit@fsm.ag

Unsere Kunden

Trützschler
Actemium
Testo
JUMO
WIKA
Belimo

Magazin

Diese Seite teilen über